Öffnungszeiten

Das Montessori Kinderhaus Kühlschruppe ist von Montag bis Freitag jeweils von 7.30 bis 16 Uhr geöffnet. Die pädagogisch notwendige Kernzeit erstreckt sich von 9.00 – 13.00 Uhr. Die Krippe hat wie der Kindergarten an höchstens 22 Tagen im Jahr geschlossen. Die genauen Schließzeiten werden jedes Jahr rechtzeitig für das kommende Kühlschruppenjahr bekannt gegeben.


Tagesablauf

  • ·         Die Kinderkrippe öffnet um 7.30 Uhr.
  • ·         Die Ankomm-Zeit ist bis 8.45 Uhr. Pädagogen stehen bereit und nehmen die Kinder in Empfang.
  • ·         Im Morgenkreis, 9 Uhr, gibt es die gemeinsame Begrüßung, es folgen Montessori Darbietungen, Geburtstagskreis, etc.
  • ·         Bis 11.30 Uhr ist Freiarbeit, d.h. jedes Kind wählt seinen jeweiligen Spielort, Material und Partner selbst. Während der Freiarbeit gibt es begleitende Angebote (Experimente, Gestalten mit Knete, Fingerfarben) und Obstzeit.
  • ·         Am Ende der Freiarbeit wird gemeinsam aufgeräumt, Hände gewaschen und gemeinsam gesungen. Sauberkeitserziehung erstreckt sich über den ganzen Tag.
  • ·         12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen. Danach gehen die Kinder zum Schlafen/Ausruhen.
  • ·         Abholzeit ist um 13.50 Uhr.
  • ·         In der Nachmittagsgruppe gibt es um 14 Uhr einen gemeinsamen Kreis mit Darbietungen, jahreszeitlichen Themen etc.
  • ·         Ab ca.14.30 Uhr steht eine Obstzeit zur Verfügung, ebenso selbstgebackenes Brot.
  • ·         Um 15.50 Uhr ist die letzte Abholzeit.

Durch die sich immer wiederholende Struktur des Tagesablaufes erleben die Kinder Sicherheit und Orientierung. Grundsätzlich wird der Tag so strukturiert, wie es die Gruppe verlangt. Die Pflegemaßnahmen nehmen einen breiten Raum ein. Sie sind wichtig für das körperliche und seelische Wohlbefinden. Die Zuständigkeiten der Pädagogen werden festgelegt und so für die Kinder verlässlich und sicher. Für Kinder ist es von großer Bedeutung, dass sie mit ihren Bedürfnissen gesehen und ernst genommen werden.

 

Wochenstruktur

An zwei Tagen in der Woche findet Rhythmik statt.

 

 

 

"Erzähle mir und ich vergesse.

Zeige mir und ich erinnere.

Lass es mich selber tun und ich verstehe."

Konfuzius